Oneplus 7T Systemupdate ohne Verlust von Rootrechten

Oneplus 7T Systemupdate ohne Verlust von Rootrechten

Wie man das Oneplus 7T ohne Custom Recovery rootet wurde auf diesem Blog bereits beschrieben. Bei dem Vorgang wurde das Root-Tool Magisk eingesetzt. Dieses kommt nun erneut zum Tragen, um erfolgreich die erlangten Root-Rechte nach einem Systemupdate zu erhalten.

Schritt für Schritt Anleitung

Eingangs wichtig ist, dass sämtliche aktivierten Magisk-Module deaktiviert und das Telefon anschließend neugestartet wird. Daraufhin können die folgenden Schritte durchgeführt werden.

Benachrichtigt das Oneplus 7T darüber, dass eine neues Systemupdate bereit steht, muss dieses unter Einstellugen > System > Systemupdate heruntergeladen werden. Dabei wird das Telefon darauf aufmerksam machen, dass der Bootloader entsperrt ist. Diese Meldung ist kein Grund zur Sorge, da somit sichergestellt ist, dass nicht nur ein inkrementelles Update, sondern ein volles Image heruntergeladen wird. Die Meldung kann also getrost weggeklickt werden. Anschließend startet der Downloadvorgang. Wenn dieser erfolgreich beendet wurde kann die Installation gestartet werden., Das System möchte darauffolgend neu starten. Dieser Schritt darf auf keinen Fall erfolgen, da sonst die Root-Rechte verloren sind.

Der Systemupdater wird also beendet und anschließend der Magisk Manager geöffnet. Obwohl Magisk bereits installiert ist, wird auf den Button Installieren geklickt und anschließend im Auswahlmenü der Punkt In inaktiven Slot installieren (Nach OTA) ausgewählt.

Magisk patcht nun das neue Boot-Image und bittet anschließend um eine Neustart. Ist dieser erfolgt, ist das System auf dem neuestem Stand und die Root-Rechte nach wie vor erhalten. Nun müssen nur noch die deaktivierten Magisk-Module wieder aktiviert werden. Auch diese stehen nach einem erneuten Neustart wie gewohnt zur Verfügung.